Wassersport auf Fehmarn
Segeln

Dank seiner geografischen Lage, der Windverhältnisse und einer guten Infrastruktur ist Fehmarn ein optimales Revier für (Fahrten-)Segler und Bootsbesitzer.

Auf Fehmarn gibt es insgesamt fünf Yachthäfen. Der Yachthafen Burgtiefe im Süden der Insel wartet gleich mit zwei Highlights auf: besonders viel Platz zwischen den Liegeplätzen und einen auf Fehmarn einzigartigen Rundsteg. In den Häfen stehen moderne Servicegebäude mit sanitären Anlagen, Schiffskränen, Bunkerstationen für Diesel und Benzin u.v.m. zur Verfügung. Oftmals befinden sich in unmittelbarer Nähe Surf- und Segelschulen, Restaurants, Supermärkte oder auch Grill- und Spielplätze.

Fehmarn ist insgesamt mit einer guten Bootsinfrastruktur ausgestattet. Hierzu zählen Bootshallen, Motorservice, Segelmacher u.v.m.

Von Fehmarn aus per Segelschiff gut zu erkunden sind die dänische Südsee, die schleswig-holsteinische Bucht, die Bucht von Mecklenburg-Vorpommern oder auch andere Ostsee-Anrainerstaaten. Segler nutzen Fehmarn gerne als Stopover und schätzen auch die sichere, ruhige Anfahrt ohne komplizierte Ansteuerung.
youtube
facebook