© Tourismus-Service Fehmarn, Dirk Moeller

Wichtige Informationen

Wichtige Informationen zur aktuellen Lage

Ab dem 18. Mai werden die Beschränkungen, die es zunächst aufgrund der Covid19-Pandemie gegeben hat, weitgehend gelockert. Touristische Reisen auf die Insel Fehmarn sind ab dem 18. Mai wieder möglich.

Hier halten wir Sie über die Entwicklung auf dem Laufenden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Anreise nach Fehmarn aus touristischen Gründen und zu Freizeitzwecken ist ab dem 18. Mai wieder erlaubt.

  • Auch Tagesreisen nach Fehmarn sind ab dem 18. Mai wieder möglich.

  • Ab dem 18. Mai können sämtliche Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe unter Auflagen wieder öffnen.

  • Veranstaltungen mit bis zu 50 Teilnehmern sind unter Auflagen ab dem 18. Mai wieder erlaubt. Veranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bleiben bis zum 31. August verboten.

  • Alle o.g. Regelungen gelten unter dem Vorbehalt der Aufhebung bei wieder steigenden Infektionszahlen.

  • Bitte halten Sie überall auf der Insel die geltenden Abstands- und Hygienevorschriften ein. 

Informationen zur aktuellen Lage

Anreise & Buchung

Die Anreise nach Schleswig-Holstein und auf die Insel Fehmarn ist seit dem 18. Mai 2020 nun auch für touristische Reisen und zu Freizeitzwecken wieder erlaubt. Die Zugangsbeschränkungen zur Insel Fehmarn wurden aufgehoben. Dies gilt auch für Tagesreisen.

Es gibt für die Unterkünfte auf Fehmarn keine coronabedingte Mindestmietzeit. Es gelten nur die normalen, von den Vermietern definierten Mindestmietzeiten.

Tagesreisen

Ab dem 18. Mai sind Tagesreisen oder -ausflüge auf die Insel Fehmarn wieder möglich. Der Zugang zur Insel ist nicht auf Gäste mit gebuchten Übernachtungen beschränkt. Auch Tagesgäste können anreisen. 

 

Veranstaltungen

Großveranstaltungen mit einer Teilnehmerzahl von über 1.000 Personen sind bis zum 31. August 2020 untersagt. Ab dem 18. Mai sind Veranstaltungen mit bis zu 50 Personen unter Auflagen wieder zugelassen. Inwiefern bereits geplante Veranstaltungen verschoben oder abgesagt werden, geben wir in nächster Zeit bekannt.

Veranstalter können hier eine Checkliste über die Anforderungen bei Veranstaltungen herunterladen.

Tourist-Infos

Die Tourist-Informationen am Südstrand und in der Bahnhofstraße 30 öffnen aktuell Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr. Es dürfen nur maximal 2 Personen mit Mundschutz die Tourist-Informationen gleichzeitig betreten. Bitte halten Sie sich auch innerhalb des Gebäudes an die Einhaltung der bekanngten Abstands- und Hygieneregeln.

Yachthäfen

Der Yachthafen Burgtiefe hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Duschen und Waschbecken der Sanitärräume werden noch nicht nutzbar sein, Toiletten sind jedoch von 6-22 Uhr geöffnet. Gleiches gilt für alle Yachthäfen auf der Insel. Sportbootbesitzer können seit dem 18. Mai auch wieder auf die Insel Fehmarn anreisen. Es gelten folgende Regelungen:

  • Personen, die in geöffneten Sportboothäfen Sportboote nutzen oder Arbeiten daran vornehmen möchten, dürfen aus ganz Deutschland anreisen.
  • Die Herstellung der Benutzbarkeit der Boote (z.B. Transport aus Winterlager, Kranen oder Slippen) sowie das Ein- und Auslaufen in/aus Häfen ist wieder erlaubt.
  • Winterlagerarbeiten sowie Arbeiten im Hafen sind erlaubt, sofern die geltenden Regelungen zur Kontaktvermeidung eingehalten werden.
  • Gewerbliche Arbeiten in Sportboothäfen sind ebenfalls gestattet.
  • Strom- und Wasserversorgung ist in den Häfen möglich.
  • Auch Gastyachten dürfen schleswig-holsteinische Sportboothäfen anlaufen.
  • Duschen und Gemeinschaftsräume der Häfen bleiben geschlossen. Toiletten sind nur von 6-22 Uhr geöffnet.
  • Es darf auf Sportbooten unter Beachtung der allgemeinen Kontaktvermeidungsregeln übernachtet werden. Das heißt zu zweit oder mit den Mitgliedern der Hausgemeinschaft. Dies gilt auch nur dann, wenn die Sportboote über geeignete sanitäre Anlagen verfügen.
  • Da auf Sportbooten die generellen Abstandsgebote nicht eingehalten werden, gilt hier die Regel, dass entweder nur 2 Personencrews oder Crews, die aus der Hausgemeinschaft bestehen, erlaubt sind.
  • Es darf von Booten aus gefischt werden und Hobbyfischer dürfen aus Häfen auslaufen.
  • Sportboote dürfen wieder vermietet werden.
  • Sämtliche Vereinsaktivitäten und Zusammenkünfte sind weiterhin verboten. Allerdings dürfen Vereine z.B. Abslipaktionen organisieren, wenn es dabei nicht zu Ansammlungen kommt.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln und Kontaktverbote gelten auch in den Häfen und Winterlagern weiterhin und sind zu beachten (Aufenthalt im öffentlichen Raum nur alleine oder in Begleitung von im selben Haushalt lebenden Personen und/oder mit den Personen eines weiteren Haushaltes, Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5m etc.)

Infos für Gäste aus dem Ausland

An den Grenzen zu Österreich, der Schweiz und Frankreich wird es eine Verlängerung der Grenzkontrollen zunächst bis zum 15. Juni 2020 geben. Hier wird es zwar Lockerungen geben, dennoch wird weiterhin daran festgehalten, dass ein triftiger Einreisegrund vorhanden sein muss. Es wird aber Erleichterungen für Reisen aus familiären oder persönlichen Gründen geben. An der Grenze zu Luxemburg enden die Binnengrenzkontrollen mit Ablauf des 15. Mai 2020. Die Einstellung der Grenzkontrollen mit Dänemark sind ebenfalls im Gespräch. Der Termin hierfür muss noch festgelegt werden. Genaue Informationen zu den Regelungen an den Grenzen finden Sie auf der Website der Bundesregierung.

Gäste, die aus Mitgliedstaaten der EU, Island, dem Fürstentum Liechtenstein, Norwegen, der Schweiz, dem Vereinigten Königreich von Großbritannien und Nordirland nach Schleswig-Holstein einreisen, müssen sich nur in eine 14-tägige Quarantäne begeben, falls in dem Herkunftsland laut Robert Koch Institut eine Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von mehr als 50 Fällen pro 100 000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen erreicht wurde. Personen, die aus anderen Staaten nach Schleswig-Holstein einreisen, müssen sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in eine 14-tägige häusliche Quarantäne begeben. Dies gilt auch für Personen, die zunächst in ein anderes deutsches Bundesland oder in eines der o.g. europäischen Länder eingereist sind. 

Ausführliche Informationen, auch zu möglichen Ausnahmegründen, finden Sie in der Landesverordnung zu Quarantänemaßnahmen.

Info-Hotline

Für Fragen stehen wir Ihnen unter der Telefonnummer 04371 506-300 von Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr zur Verfügung. Oder schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an info@fehmarn.de. Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Für nicht-touristische Fragen hat die Stadt Fehmarn ebenfalls eine Hotline (Bürgertelefon) eingerichtet. Diese erreichen Sie von Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr unter der Telefonnummer 04371 506-605. Oder schreiben Sie eine E-Mail an hotline@stadtfehmarn.de.

 

Wie verhalte ich mich richtig?

Auch auf Fehmarn gelten die allgemeinen Abstands- und Hygienevorschriften aus der Landesverordnung. Wir bitten alle Gäste und Einheimischen sich daran zu halten, damit wir die Insel alle zusammen "mit Abstand" am besten genießen können. Bitte beachten Sie Folgendes:

  • Zu anderen Personen einen Abstand von mind. 1,5 Metern einhalten
  • Zusammenkünfte nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt und maximal den Personen eines weiteren Haushalts
  • Kontakte zu anderen Personen, die nicht dem eigenen Haushalt angehören, auf ein Minimum beschränken
  • Private Zusammenkünfte mit Familienangehörigen nur mit max. 10 Personen in gerade Linie Verwandter
  • Gründliches Händewaschen und Husten- und Niesetikette befolgen
  • Ansammlungen im öffentlichen Raum und Orte mit viel Zulauf meiden
  • In Geschäften, Bussen und Bahnen, auf Veranstaltungen und in Einrichtungen mit Publikumsverkehr eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen
  • Beim Betreten von Gebäuden, Geschäften, Restaurants und Cafés bitte auf die Aushänge im Eingangsbereich achten und an die Hinweise halten
  • Einkaufen in Supermärkten nach Möglichkeit nur als Einzelperson und nicht mit der ganzen Familie
  • Am Strand die Strandkörbe nicht verschieben, nicht zwischen die Strandkörbe legen und den Abstand zu anderen Gästen und Strandkörben einhalten.
  • Sich stets anderen gegenüber verantwortungsbewusst verhalten und sich selbst und andere schützen

Bei Nichteinhaltung der Kontaktbeschränkungen muss mit einem Bußgeld gerechnet werden.

Maskenpflicht

Bis zunächst zum 7. Juni 2020 gilt gemäß der Landesverordnung Schleswig-Holsteins auf Fehmarn u.a. beim Betreten von und Aufenthalt in geöffneten Verkaufsstellen des Einzelhandels (mit Ausnahme des Wochenmarktes) Maskenpflicht. Auch bei der Nutzung von Bus und Bahn ist ein Mundschutz Pflicht. Bitte beachten Sie auch entsprechende Aushänge hierzu.

Gaststätten und Einzelhandel

Laut Landesregierung können Gastronomiebetriebe ab dem 18. Mai unter Auflagen wieder öffnen. Die Auflagen aus der neuen Landesverordnung vom 16. Mai 2020 unter §7 beinhalten die Erstellung eines Hygienekonzeptes, Erhebung der Kontaktdaten der Gäste, Öffnung nur zwischen 5 und 22 Uhr, keine Buffets, kein Ausschank von alkoholischen Getränken an erkennbar Betrunkene. Die gleichzeitige Bewirtung von mehr als 50 Gästen darf nur erfolgen, wenn das Hygienekonzept zuvor der zuständigen Behörde angezeigt worden ist. Diskotheken und ähnliche Einrichtungen müssen weiterhin geschlossen bleiben.

Einzelhandelsgeschäfte dürfen ebenfalls wieder unter Auflagen öffnen. Nähere Informationen hierzu finden Sie in der Landesverordnung vom 16. Mai 2020 unter §8

Hier können Sie eine Checkliste über die Anforderungen für Einrichtungen mit Publikumsverkehr herunterladen. Solo-Selbständige und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten, die durch die Corona-Einschränkungen in wirtschaftliche Not geraten sind, können jetzt bei Schleswig-Holsteins Investitionsbank (IB.SH) Anträge auf Soforthilfen stellen.

Freizeitangebote

Alle Freizeit-Angebote – etwa Ausflugsschifffahrt oder Strandkorbvermietungen – dürfen ab dem 18. Mai wieder öffnen, soweit Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Sportgeräte für kontaktfreie Sportarten unter freiem Himmel dürfen auch wieder vermietet werden. Museen, Galerien, Ausstellungen und öffentliche Bibliotheken dürfen ebenfalls mit Einschränkungen wieder öffnen.

Anbieter von Freizeitaktivitäten in geschlossenen Räumen müssen laut Landesverordnung ein Hygienekonzept erstellen. Bitte beachten Sie auch den §3 der Landesverordnung über die Anforderungen für Einrichtungen mit Publikumsverkehr.

Hier können Sie eine Checkliste über die Anforderungen für Einrichtungen mit Publikumsverkehr herunterladen. Solo-Selbständige und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten, die durch die Corona-Einschränkungen in wirtschaftliche Not geraten sind, können jetzt bei Schleswig-Holsteins Investitionsbank (IB.SH) Anträge auf Soforthilfen stellen.

Infos für Vermieter

Liebe VermieterInnen,

ab dem 18. Mai ist das Beherbergungsverbot für Ferienwohnungen, -häuser, -appartments, Hotels und Wohnanlagen unter Auflagen aufgehoben. Laut neuer Landesverordnung vom 16. Mai 2020 (§17, siehe auch Erläuterungen auf S. 33-34) müssen sämtliche Beherbergungsbetriebe Hygienekonzepte erstellen und die Kontaktdaten der Gäste erfassen. Außerdem gelten weiterhin die Abstands- und Kontaktbeschränkungen.

Hygienekonzepte:

Alle ab dem 18. Mai öffnenden Betriebe und Ferienunterkünfte müssen laut o.g. Landesverordnung ein Hygienekonzept anfertigen. Dieses Konzept muss drei Tage vor Inbetriebnahme vorliegen und ist auf Nachfrage jederzeit den Ordnungsämtern oder Gesundheitsbehörden vorzulegen.

Die Landesregierung hat einen Leitfaden für die Mindestanforderungen an diese Hygienekonzepte herausgegeben. Wir haben auf dessen Grundlage ein Muster erstellt, das Ihnen als Orientierungshilfe dienen kann. Diese Vorlage sollte noch auf Ihre Unterkunft und Ihre Gegebenheiten angepasst werden, da die empfohlenen Schutzmaßnahmen nicht für alle Unterkünfte und Einrichtungen aus räumlichen, personellen oder finanziellen Gründen zutreffen. Für die individuelle Anpassung der Vorlage können Sie ganz einfach die Word-Datei nutzen. Bitte beachten Sie, dass kein Anspruch auf Vollständigkeit besteht und das Muster keine Rechtsgrundlage darstellt.

Das Muster für ein Schutz- und Hygienekonzept können Sie hier als PDF- und Word-Datei herunterladen.

Erfassung der Kontaktdaten der Gäste:

Laut Landesverordnung §17 ist es erforderlich, Name, Anschrift und - soweit vorhanden - Telefonnummer und E-Mail-Adresse der Gäste zu erheben, um im Infektionsfall Kontakte nachverfolgen zu können. Bei der Datenerfassung der Kurabgabe werden die o.g. Punkte nicht alle zwingend erfasst – daher ist diese alleinige Datengrundlage für die Behörden nicht ausreichend. Hier finden Sie ein Muster, das Sie gerne für die Erhebung der Kontaktdaten nutzen dürfen. Krankheitssymptome oder mögliche Kontakte zu infizierten Personen müssen NICHT mehr abgefragt werden.

Muster für Verhaltensregeln Ihrer Gäste:

Zur Information Ihrer Gäste zu den Verhaltensregeln haben wir ein Muster erstellt, das u.a. auch Empfehlungen unserer regionalen Ärzte im Falle einer Covid-19 Infektion beinhaltet. Dieses können Sie auf Ihren Betrieb anpassen und in Ihren Betrieben/Wohnungen aushängen oder auslegen.

Das Muster für die Verhaltensregeln können Sie hier als PDF- und Word-Datei herunterladen.

Der Ostsee-Holstein-Tourismus e.V. hat außerdem ein Plakat mit allgemeinen Verhaltensregeln und Verhaltensregeln am Strand unter den derzeitigen Sicherheitsanforderungen erstellt. Gerne können Sie das Plakat mit den Kontaktdaten des Tourismus-Service nutzen oder Sie verwenden die (Blanko-)Version, in der Sie Ihre eigenen Kontaktdaten eintragen können. Beide Dokumente lassen sich auch in anderen Größen ausdrucken, wenn Sie bei Ihrem Drucker das entsprechende Format auswählen.

Stornierungen:

Nach deutschem Recht müssen Gäste nicht für eine Unterkunft bezahlen, die sie nicht nutzen können. Dies bedeutet , dass der Gast seinen Reisepreis für Buchungen im Zeitraum vom 16. März bis zum 17. Mai 2020 erstattet bekommt, weil Fehmarn in diesem Zeitraum als Sperrgebiet deklariert war. Ergänzende Informationen finden Sie auf der Seite des Deutschen Tourismusverbandes. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, mit Ihrem Gast über die Möglichkeit der Umbuchung zu verhandeln.

Der Tourismus-Service Fehmarn handhabt die Stornierungen für den eingeschränkten Reisezeitraum vom 16. März bis 17. Mai 2020 wie folgt:

1. Keine Provision für Vermittlungen durch den TSF
Für Vermieter, deren Unterkünfte über den TSF vermittelt werden, gilt: Der Tourismus-Service Fehmarn verzichtet auf die Vermittlungsprovision für den Reisezeitraum 16. März bis 17. Mai 2020. Aus technischen Gründen kann es sein, dass auf der Stornierungsbestätigung für die Vermieter die Provision noch ausgewiesen wird. Wir werden sie aber dennoch nicht berechnen. Die MitarbeiterInnen des TSF werden die Stornierungen für diesen Zeitraum selbst vornehmen.

2. Kurabgabe wird nicht erhoben
Der Tourismus-Service Fehmarn erhebt für den Zeitraum, in dem die Insel durch eine Verordnung der Landesregierung für Touristen gesperrt wurde, keine Kurabgabe. Wir bitten Sie, gegebenenfalls zu viel eingenommene Kurabgabe wieder direkt an die Gäste zurückzuzahlen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, dass die Bearbeitungsvorgänge in unserem Hause ein wenig Zeit in Anspruch nehmen werden. 

Zu Liquiditätshilfen und Kurzarbeitergeld stellt der DTV auf seiner Website unter dem Abschnitt „Hilfsangebote“ ausführliche Informationen sowie weiterführende Links bereit. Informationen hierzu finden Sie auch auf der Website der Stadt Fehmarn. Solo-Selbständige und Kleinbetriebe mit bis zu zehn Beschäftigten, die durch die Corona-Einschränkungen in wirtschaftliche Not geraten sind, können jetzt bei Schleswig-Holsteins Investitionsbank (IB.SH) Anträge auf Soforthilfen stellen.

Die DTV-Klassifizierungen sollen vorerst verschoben werden. Klassifizierungen, die in diesem Zeitraum auslaufen, behalten in diesem Sonderfall ihre Gültigkeit bis eine erneute Überprüfung wieder möglich ist.

Der Tourismus-Service Fehmarn kann Ihnen ausschließlich Informationen bereitstellen und führt keine Rechtsberatung durch. Für eine zweifelsfreie juristische Beratung wenden Sie sich bitte an einen Anwalt.

Infos für Einwohner/-innen

Liebe Bürgerinnen und Bürger der Stadt Fehmarn,

Bürgermeister Jörg Weber informiert Sie in diesem Offenen Brief vom 22. Mai 2020 über die aktuelle Lage.

Das Rathaus der Stadt Fehmarn und die Verwaltungsgebäude in der Bahnhofstraße 5 und in der Ohrtstraße 22 bleiben bis einschließlich 31. Mai 2020 für die Öffentlichkeit geschlossen. Notwendige, nicht aufschiebbare Termine, werden nur nach vorheriger persönlicher Absprache mit der/dem zuständigen Sachbearbeiter/in vergeben. Hier finden Sie die Namen der Mitarbeiter/innen sowie die Telefonnummern und E-Mail-Adressen des Tourismus-Service Fehmarn und der Stadt Fehmarn. Bei vorher abgestimmten Terminen mit der Stadt Fehmarn haben Besucher und Besucherinnen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und sich am Eingang des jeweiligen Gebäudes die Hände zu desinfizieren. Entsprechende Spender stehen dafür bereit. Ebenfalls wird gebeten, auch innerhalb des Gebäudes auf die Einhaltung der bekannten Abstands- und Hygieneregeln zu achten.

Sonstige Hinweise

Informationen zu Kinderbetreuung, Schulen, Krankenhäusern & Pflegeeinrichtungen

finden Sie in der Allgemeinverfügung des Kreis Ostholsteins.

Quarantäne für Ein- und Rückreisende

Unter welchen Umständen Ein- und Rückreisende sich in Quarantäne begeben müssen, erfahren Sie in der Landesverordnung zu Quarantänemaßnahmen, welche vom 17. Mai bis zum 15. Juni 2020 gültig ist.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.