Eine Nacht im FehMare

Das sleeperoo im FehMare

Werbung // Nachdem meine Frau Evi und ich vor einiger Zeit schon den Schlafstrandkorb am Südstrand ausprobiert hatten, waren wir ganz begeistert, als wir hörten, dass man nun auch hier im Schwimmbad übernachten kann.

Im FehMare steht nämlich in dem Gang, der das Meerwasserwellenbad mit der Badewelt verbindet, ein sogenanntes sleeperoo. Aber was ist ein sleeperoo? In diesem würfelförmigen, mobilen kleinen Schlafzimmer kann man an ungewöhnlichen Orten übernachten. Die Würfel stehen zum Beispiel in Museen, in Schlössern oder eben im Schwimmbad.

Als Stammgast im FehMare bin ich nun schon oft daran vorbeigelaufen und habe mich gefragt, ob man darin wohl bequem schlafen kann und wie es wäre, eine Nacht im Schwimmbad zu verbringen. Gesagt, getan!

Vor unserer Übernachtung im sleeperoo sind wir bereits am Nachmittag schwimmen gegangen und haben dann den Abend in Ruhe im FehMare ausklingen lassen. Ich habe mich natürlich auch sehr aufs Fotografieren gefreut, vor allem da ich ja auch so gerne in die Abendstunden hinein fotografiere. Abends im Schwimmbad ganz in Ruhe ein paar schöne Fotos schießen mit der glatten Wasseroberfläche und den ganzen Spiegelungen im Wasser… Und das Licht war so genial! Es war wirklich die passende Möglichkeit, dieses Bauwerk festzuhalten, ohne dass beteiligte Personen Model-Verträge unterschreiben müssen.

Im sleeperoo wartete dann eine Box auf uns, gefüllt mit Snacks und Getränken. Wir verstauten also unsere Sachen in dem kleinen Schränkchen am Kopfteil des Bettes und setzten uns in den Strandkorb nebenan, um dort zu picknicken.

Das leise Plätschern des Wassers im Hintergrund war wie echtes Meeresrauschen und sorgte schließlich zusammen mit der angenehmen Wärme (bringt euch nur leichte Nachtkleidung mit! 🙂 ) und der bequemen Matratze für einen ausgesprochen tiefen Schlaf.

Morgens ging unser Blick dann direkt zur aufsteigenden Sonne. Das hat was! Die Nacht im sleeperoo im FehMare war ein tolles Erlebnis!

 

PS: Das sleeperoo steht noch bis zum 14. April im FehMare und wandert dann nach oben auf die Dachterrasse, wo es bis Mitte Oktober stehen wird. Die Übernachtung kostet zwischen 120€ und 200€. Weitere Informationen findet ihr auf www.sleeperoo.de.

PPS: Vielen Dank an sleeperoo für die gesponsorte Übernachtung!

Eine Nacht am Meer

Gespannte Erwartung am Sonntagmittag: Alles beginnt mit einem kleinen, unscheinbaren Schlüssel mit Bändel in pink. Eine ganze Nacht werden wir unmittelbar am Meer in der traumhaften Atmosphäre des Südstrandes von Fehmarn verbringen. Wir, das sind meine Frau Evi und ich. Noch nie im Leben haben wir draußen übernachtet! Die seit Freitagmittag von der Tourismus-Agentur Schleswig-Holstein vorgestellten Schlafstrandkörbe an der Ostsee machen es möglich.

Die Sonne zeigt sich heute von ihrer besten Seite. Gegen 18 Uhr holen wir das zubuchbare Lunchpaket beim Hotel Bene ab, die freundliche Mitarbeiterin wünscht uns eine angenehme Nacht am Strand. Das Lunchpaket sieht so aus, wie es schmeckt, einfach nur richtig lecker. Danke dafür!

Da das meiste Zubehör des Schlafstrandkorbes inklusive Zahnbürste und Taschenlampe in pink gehalten ist, haben wir unseren kleinen Musikwürfel mitgebracht, ebenfalls in pink. Später werden wir nur noch Wind, Wasser und die Möwen hören. Die Möwen und die Menschen kommen den ganzen Abend vorbei, letztere halten einen kleinen Plausch und stellen neugierige Fragen. Nachdem unsere Flasche Sommerflirt (ein leichter, leckerer Weißwein) zur Neige geht, geht es ans Schlafen. Der Kuschelfaktor ist hier übrigens garantiert. Es war eine angenehme Nacht. Wir haben das große Sichtfenster vorn auf gelassen, um das Wasser und die Sterne sehen zu können.

Jederzeit wieder!

Hier gibt es weitere Infos zum Schlafstrandkorb.