Fehmarn Gastroguide 2019

18 Soziales Stärkung der Kleinbauern und Arbeiter, Überwachung der Arbeitsbedingungen,Verbot von Zwangs- und Kinder- arbeit, Unterstützung bei der Organisation demokratischer Gemeinschaften,… Ökologisches Fairtrade steht für umweltschonenden Anbau, Schutz natürlicher Ressourcen und das Verbot gefährlicher Pestizide. Es wird kein gentechnisch verändertes Saatgut verwendet und der Bio-Anbau wird gefördert. Ökonomisches Händler und Hersteller von Fairtrade-Produkten verpflich- ten sich, Fairtrade-Mindest- preise und –prämien zu bezahlen. Der Waren- und Geldfluss muss nachweisbar und die Handelsbeziehun- gen transparent sein. Fehmarn ist die erste Fairtrade-Insel in Schleswig-Holstein. Fairtrade-Towns oder -Inseln fördern gezielt den fairen Handel in ihrer Heimat. Einfach gesagt bedeutet Fairtrade, dass jeder, der an einem Produkt mitarbeitet, gerecht dafür entlohnt wird. Die Fair- trade Standards sorgen dafür, dass Kleinbauernfamilien in Entwicklungs- und Schwellenländern durch bessere Preise, sowie menschenwürdige Arbeitsbedingungen die Möglich- keit erhalten, ihren Lebensalltag zu verbessern. Die Regeln beinhalten soziale, ökologische und ökonomische Aspekte. FAIRTRADE- INSEL FEHMARN Werden alle Standards eingehalten, die durch ein unabhängiges Zertifizierungsunternehmen überprüft werden, wird das Fairtrade- Siegel vergeben.

RkJQdWJsaXNoZXIy NDczMTQ=