© Utbüxerei

Winterbaden auf Fehmarn

  • Aktiv
  • Inselleben
  • Wellness
Kim März 2022

Wir sagen feuerfrei zum Eisbaden! Tauchst Du mit ein?


Ich werde oft gefragt, wie denn eigentlich der Winter auf der Insel ist. Was man dann machen kann. Meine Antwort: Du kannst alles tun! Der Winter ist klasse – wie jede Jahreszeit. Du brauchst lediglich ein bisschen Abenteuerlust und Kreativität. Zu einer meiner Lieblingsaktivitäten zählt definitiv das Winterbaden und in dieses kleine Abenteuer nehme ich Dich jetzt mal mit! 

Eiskalt? Ja! 

Die Skandinavier und Skandinavierinnen zelebrieren das Eisbaden schon lange. Bei uns zulande erlebt die Aktion ein neues Hoch. Das eiskalte Vergnügen ist super vitalisierend und hat so einige Vorteile! Baden bei kalten Temperaturen stärkt nämlich das Immunsystem, wenn Du es regelmäßig machst. Es kann Deine sportliche Leistungsfähigkeit steigern und bringt Dich mental nach vorne! Denn wenn Du die Herausforderung meisterst, fühlst du dich, als könntest du danach Bäume ausreißen – glücklich, stolz und lebendiger denn je. 

Aber bitte: Hör immer erst auf Deinen Körper!

Achtung: Ich bin keine Winterbade-Expertin. Ich teile nur meine persönlichen Erfahrungen und das Feeling. Also sei ein bisschen vorsichtig, solltest du den Sprung ins kalte Wasser auch wagen und höre vor allem immer auf Deinen Körper! Schließlich reagiert jeder Mensch anders. Mein Motto: Es muss sich gut anfühlen! Experten raten Menschen mit Bluthochdruck, Herz- oder Gefäßerkrankungen oder Diabetes vom Eisbaden ab. 

Bereit für das Abenteuer?

 

Du kommst an den Strand, atmest die gute Seeluft und schaust aufs Meer. Am schönsten ist das Winterbaden morgens bei Sonnenschein – der perfekte Start in den Tag. Aber auch bei Sturm unter grauem Himmel, badet es sich hervorragend. Was den Kick ausmacht? Alles am Winterbaden. Der leere Strand. Der kalte Wind. Etwas zu tun, was dich jeden Teil deines Körpers spüren lässt. Du ziehst die Schuhe aus und stehst im kalten Sand. Natürlich hast du deine Badesachen schon an und kannst direkt in Richtung Ostsee steppen. Schritt für Schritt gehst  du ins Wasser. Bedacht. Du musst Dich überwinden und merkst mit jedem Meter, wie du absolut im Hier und Jetzt bist. Eiskalt geerdet würde ich sagen. Ich mache immer fünf kurze Züge und dann geht es nach wenigen Sekunden auch schon wieder raus aus dem Wasser. Die Lieblingsmütze auf dem Kopf. Wenn du dann durch den Sand läufst und in den Poncho schlüpfst, treffen Kälte und Wärme aufeinander und das ist einfach nur gut. Dich durchfluten Gefühle von Glück, Stolz, Zufriedenheit, Vitalität. Dann ist es Zeit für einen Kaffee. Ganz in Ruhe. Mit Meerblick versteht sich. 

Hier kommen meine 10 Tipps zum Winterbaden:

  • Bereite eine Thermoskanne Kaffee oder Tee vor – Hauptsache heiß!

  • Packe einen Bademantel/Poncho und Stricksocken ein. Nach dem Baden wirst du eiskalte Füße haben.

  • Bevor du startest: Beobachte das Meer. Genieße den Moment, atme tief ein und freue dich auf das, was gleich passiert.

  • Mütze nicht vergessen! Schütze deinen Kopf und die Haare. Mediziner sagen, wir geben über den Kopf 30 Prozent unserer Wärme ab. Also Mütze auf und nicht untertauchen. 

  • Kontrolliere deine Atmung. Atme langsam und tief. 

  • Gehe langsam ins Wasser. So verlagert sich das Blut im Körper nicht so abrupt. Du verhinderst, dass dir die Luft wegbleibt.

  • Winterbaden ist ein kurzer intensiver Kick! Bleibe bitte nur kurz im Wasser. Es reichen wenige Sekunden.

  • Schnell in warme Kleidung schwingen und einkuscheln!

  • Gönn dir einen Kaffee oder Tee am Meer.

  • Feier das Gefühl!

Kommentare

Geben Sie Ihre Brise dazu und lassen Sie uns schnacken! Wir freuen uns drauf.

Gästestimme abgeben

* Pflichtfelder

Alle Gästestimmen lesen
  • Gabriela
    13.07.22, 19:25

    Hallo Kim, toller Bericht. Gibt es eine Winterbade- Gruppe auf Fehmarn? Ahoi Gabriela

Das müssen meine freunde sehen!

Schöne Geschichten sollte man teilen - finden Sie nicht auch?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.